Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension: "Ein Himmel aus Lavendel" von Marlena Anders ♡

Es wird Zeit, die Masken fallenzulassen.
 

 
Eine Welt, in der keiner sein wahres Gesicht zeigt. 
Eine Gesellschaft, die sich die Wahrheit nicht eingesteht. 
Und ein Mädchen, das versucht die Lügen
hinter den Masken aufzudecken.


Emerys Heimat erinnert entfernt an das antike Venedig mit seinen Gondeln und den verzweigten Flussstraßen. Doch in Avize ist alles anders. Es ist eine gesellschaftliche Norm, dass jeder Masken trägt und in teuren Ballkleidern durch die Gegend läuft.
Jeder zeigt nur das von sich, was er zeigen will.
Armut, Hunger und Elend werden verschwiegen und hinter einem Vorhang aus Prunk und Luxus verborgen.
Auch Emerys Familie leidet am Hunger seitdem der Familienvater vor einigen Jahren ums Leben gekommen ist. Um das Überleben von ihrer Schwester, Mutter und sich selbst zu sichern ist das junge Mädchen einen fatalen Pakt eingegangen.
Ihre Seele gegen eine Gabe.
Denn Emery besitzt die Fähigkeit wie ein Phönix in Flammen aufzuegehen und sich daraufhin in einem Lavendelfeld wieder zu materialisieren. Mit dieser außergewöhnlichen Gabe gelingt es ihr sich über Jahre hinweg mit Taschendiebstählen über Wasser zu halten. Allerdings wird sehr schnell klar, dass Emery mit jeder Verwandlung dem Tod ein bisschen näher kommt. Langsam aber sicher beginnt das junge Mädchen zu Stein zu erstarren.
Auf ihrer Suche nach einem Ausweg aus diesem teuflischen Pakt begegnet Emery Nael, welcher allerdings sein eigenes Päckchen mit sich herumträgt. 

Wird es Emery gelingen, dem Handel zu entkommen und ihr Leben zu retten?
Das müsst ihr logischerweise selbst herausfinden.





Ich persönlich fand die Atmosphäre der Geschichte am beeindruckendsten. Marlena Anders hat einen Schreibstil, der einen tatsächlich nach Avize entführt. Man kann das Wasser gegen die Gondeln förmlich plätschern hören, so bildhaft und wunderschön fließen die Sätze dahin.
Der Verlauf der Geschichte hingegen war spannend und fesselnd, sodass man quasi an den Seiten klebte. Die Wendungen waren unvorhersehbar, insbesondere das Ende, welches einen als Leser entrüstet aufschreien lässt ( "Was? Nein! Das hat sie nicht wirklich... Oh mein Gott!" ).

Die Geschichte, der Weltenbau und der Spannungsverlauf konnten mich wirklich überzeugen und haben ein großes Lob verdient! ♡

Allerdings hatte ich leider ein paar Probleme mit der Protagonistin und musste erstmal mit ihr warm werden. Emery ist ein komplexer Charakter, ein Dickkopf mit Pflichtgefühl und einem großen Herzen.
Sie schießt manchmal übers Ziel hinaus, weshalb ich ihre Reaktionen und Entscheidungen nicht unbedingt immer nachvollziehen konnte. Auch die Tatsache, dass sie sich scheinbar erst mit einer möglichen Lösung für den Teufelspakt auseinandersetzen scheint, als ihr eigener Tod schon fast bevorsteht, war im ersten Moment ein wenig suspekt für mich.
Doch nach einiger Zeit, in der man Emerys Denkweise kennenlernt und weiß, was für ein verletztliches und liebenswürdiges Wesen sich unter der harten Schale verbirgt, kann man sich in sie hineinversetzen. Das junge Mädchen handelt stets aus Liebe zu ihrer Schwester heraus und nimmt dafür einiges in Kauf. Auch ihren eigenen Tod. 




Dies` ist eine Geschichte über das Schicksal und seine Tücken,
seine Glücksmomente und Niederschläge.
Eine Geschichte über Magie und Liebe.
Eine Geschichte voll von Emotionen und dem Wunsch,
endlich frei sein zu können.
 



Fazit

Ein wundervolles Buch für alle, die von fremden Orten, Zeiten und Schicksalen träumen, um der grauen Realität des Alltags zu entfliehen. ♡

Meine Bewertung
5/5 Punkte. Ich warte gespannt auf den zweiten Teil.

Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch


Verlagswebsite: https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl: 283 Seiten
Format: Softcover
ISBN: 978-3-95991-915-9
Preis: 12,90 € (DE)
 
Ich wünsche euch allen einen guten Start
in die neue Woche morgen!
 
 
 

Kommentare:

  1. Ich finde es interessant, wie du das Buch bewertet hast. Wie schon gesagt habe ich darauf gewartet, dass du deine Rezension hoch lädst und unsere Meinungen gehen wirklich auseinander. Mir hat erheblich mehr an ein Himmel aus Lavendel nicht gefallen. Wenn es um den Schreibstil geht stimme ich dir aber voll und ganz zu. Mir waren aber die Figuren zu nichts sagend, ich konnte nicht wirklich Angst vor dem Bösewicht haben, dessen Namen ich auch leider gerade vergessen habe. Es gab für mich keine Hintergrundgeschichten, sie Figuren waren ein Mittel zum Zweck. Viele Dialoge schienen nicht aufeinander aufzubauen, als würde die Autorin versuchen, das Thema endlich dort hin zu lenken, so die Geschichte weiter gehen konnte. Alles in allem sehr schnell und zu viele offene Fragen. Das Geheimnis um Emerys Freunde auf dem Turm aber hat mir sehr gut gefallen :) wenn ich auch Sterne vergeben müsste, würde ein Himmel aus Lavendel aber leider nur 2 von 5 Sternen von mir bekommen, da es mich durch dieses Gehetze, das für mich vorhersehbare Ende und diese Farblosigkeit der Figuren nicht fesseln konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Ja ich kann schon verstehen, warum du das Buch so bewertet hast. Bei meiner Bewertung hab ich ehrlich gesagt mehr Gewicht auf den Schreibstil usw. gelegt, als auf die Ausgestaltung der Figuren. Da es sich auch um eine Reihe handelt, habe ich mir gedacht, dass diese Punkte und die Vorgeschichte vielleicht in den Folgebänden mehr thematisiert werden. :)
      Aber wir werden ja sehen. :D

      Liebe Grüße
      Maja

      Löschen
  2. Ja, das habe ich mir auch gedacht, aber der erste Band hat mir so wenig gefallen, besonders wegen den bereits genannten Punkten, dass ich mir den zweiten vorerst nicht kaufen werde. Ich habe noch zu viele ungelesene Bücher und zu viele auf meiner Wunschliste und das macht mich ehrlich traurig, da ich die Idee so super fand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann deine Entscheidung nachvollziehen. :)
      Geschmäcker sind eben verschieden und man muss sich ja nicht zwingen eine Reihe zu lesen, wenn einem der erste Band nicht gefällt. Ich habe aus diesem Grund auch schon sehr viele Reihen abgebrochen. :D

      Löschen
  3. Hallo meine Liebe <3

    Ganz ehrlich? Ich habe mir nie den Klappentext durchgelesen, da es durch das Cover nicht nach einem Buch aussah, das in mein "Beuteschema" fällt, auch wenn es wirklich hübsch ist. Aber allein nach deiner Zusammenfassung des Inhalts bin ich nun total verzaubert :D
    Mich konntest du auf jedenfall mit deiner Rezi begeistertn und es wandert so gleich auf meine Wunschliste, ohje.. :D <3

    Liebe Grüße,
    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muhahahaha mein teuflischer Plan ist geglückt! :D <3
      Falls du es gelesen haben solltest musst du mir unbedingt sagen, wie du es fandest. :)

      Liebe Grüße
      Maja

      Löschen