Donnerstag, 12. Januar 2017

Rezension: "Als der Tod die Liebe fand" von Mariella Heyd ♡

Zum Verzweifeln schön.
 


Mila ist erst achtzehn Jahre alt, als sie an Krebs erkrankt. 
Krebs... eine Krankheit,
die doch sonst nur die Anderen bekommen. 
Doch mit einem Mal sieht sich das junge Mädchen
vollkommen neuen Herausforderungen gegenüber
gestellt und lernt sich selbst neu kennen.

Mila lebt ein ganz normales, wildes Teenager-Dasein, bis zu jenem einen, schicksalhaften Tag. Ich weiß noch genau, wie ich die ersten Seiten dieses Buches gelesen habe und mein Herz raste. Im Gegensatz zu Mila wusste ich nämlich, was das Schicksal für sie bereit hielt.
Dennoch schockte mich die markerschütternde Diagnose ebenso wie sie. Krebs. Leukämie.
Ich habe mit Mila gelitten, mit ihr geweint, mit ihr einen Nervenzusammenbruch und Rückschlag nach dem Anderen weggesteckt und dennoch versucht stark zu sein. Ich habe die Geschichte gefühlt.
Die Seiten flogen nur so unter meinen Fingerspitzen dahin und mit jeder umgeblätterten Seite, mit jedem gelesen Satz, ja sogar mit jedem vorbeiziehendem Wort fühlte ich die Verzweiflung. Ich wünschte mir so sehr ein glückliches Ende für dieses Mädchen, während ich spürte, dass ihr Tod unweigerlich näher rückte.

Doch dann taucht Mikael auf. Ein Hoffnungsschimmer am dunkelgrauen Horizont. Er verleiht Mila zu ihrer alten Kraft und Stärke zurück. Er schenkt ihr Leben, obwohl er eigentlich eine gegensätzliche Rolle spielt. Denn Mikael ist so viel mehr, als er vorzugeben scheint.

Das Zusammenspiel zwischen den beiden Protagonisten war so harmonisch, so echt und glaubwürdig, dass ich bereit war jedes Wort, das die beiden miteinander ausgetauscht haben, zu glauben.
Ich habe die Geschichte mit all` ihren finsteren und leuchtenden Facetten in mich aufgesogen, bis die Worte auf meiner Seele geschrieben standen. Ich habe sogar die ein oder andere Träne verdrückt, so sehr hat mich dieses Buch berührt.

Der flüssige, ja geradezu melodische Schreibstil der Autorin führte dazu, dass ich mich stundenlang in der Geschichte verlieren konnte, ohne auch nur einmal auf die Uhr zu schauen. Demzufolge habe ich das Buch innerhalb weniger Tage förmlich inhaliert.

Es ist ein absolut magisches und manchmal auch tieftrauriges Lesevergnügen, das ich jedem empfehlen möchte, der bereit ist für diese Geschichte. Denn dieses Buch ist etwas besonderes. Es kann nicht einfach nur gelesen, sondern muss gefühlt werden. ♡

Fazit

"Als der Tod die Liebe fand" ist ein absolut stimmiges, gefühlvolles Buch, das Realität und Traumwelt verbindet und mit einigen, mit Bedacht gesetzten Fantasy-Akzenten schmückt. Absolut empfehlenswert! ♡

Meine Bewertung
Vollkommen verdiente 5/5 Punkte

Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch


Verlagswebsite: https://www.neobooks.com/home
Seitenzahl: 343 Seiten
Format: Ebook
ISBN: 978-3-7380-9841-9
Preis: 0,99 € (DE) (Momentan im Angebot)


Vielen, vielen Dank an die wundervolle Autorin
für die Bereitstellung eines Rezensions-Exemplares.
Ich hoffe sehr, dass euch die Rezension gefallen hat!
 Die nächste lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen