Freitag, 6. Januar 2017

Jahresrückblick 2016 ♡

Meine Resonanz,
Jahreshighlights
und ein kleiner Vorausblick
Hallo ihr Lieben,

wir ihr anhand des Titels bereits erkennen könnt, werde ich euch heute rückblickend von meinem Lesejahr 2016 berichten.

Ich habe insgesamt 68 Bücher gelesen, Mangas und Ebooks mit dazu gerechnet. Das ist ein ziemlich guter Schnitt würde ich sagen, vor allen Dingen, da ich nebenbei studiere und an meinen Büchern schreibe.
Für 2017 würde ich dennoch gerne die 70er Marke knacken wollen. ♡

Kommen wir nun zu meinen Top 10 der Jahresfavoriten! (Die hier genannten Bücher müssen nicht zwangsläufig im Jahr 2016 erschienen, sondern in diesem Jahr von mir gelesen worden sein.)

Unangefochtene Nummer 1:
Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian



Klappentext: 

"Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns."

Meine Meinung:

Der bildhafte Schreibstil, die düstere Atmosphäre und die Protagonistin, die sich zusammen mit dem Leser erst wieder neu erfinden muss, haben mich vollkommen überzeugt. Noch nie habe ich etwas annähernd Vergleichbares gelesen, noch nie habe ich mich so in einem Buch verloren. Julia Adrian hat mich mit ihrem finsteren Märchen verzaubert. ♡

Platz 2:
Heartless von Marissa Meyer
 

Klappentext: 

"Long before she was the terror of Wonderland — the infamous Queen of Hearts — she was just a girl who wanted to fall in love.
Catherine may be one of the most desired girls in Wonderland, and a favorite of the yet-unmarried King of Hearts, but her interests lie elsewhere. A talented baker, all she wants is to open a shop with her best friend and supply the Kingdom of Hearts with delectable pastries and confections. But according to her mother, such a goal is unthinkable for the young woman who could be the next Queen.
At a royal ball where Cath is expected to receive the king’s marriage proposal, she meets Jest, the handsome and mysterious court joker. For the first time, she feels the pull of true attraction. At the risk of offending the King and infuriating her parents, she and Jest enter into an intense, secret courtship.
Cath is determined to define her own destiny and fall in love on her terms. But in a land thriving with magic, madness, and monsters, fate has other plans."

 Meine Meinung:

Ich habe so lange auf dieses Buch gewartet und dem Ende des Jahres förmlich entgegengefiebert, bis Heartless endlich erschien. Und die Warterei war es sowas von wert! Ich habe es geliebt! ♡ Alice im Wunderland ist mein absolutes Lieblingsmärchen und so war es nicht verwunderlich, dass mich die Vorgeschichte der Herzkönigin aus der Feder einer weltbekannten Bestseller-Autorin auf ganzer Linie überzeugen konnte.
(Falls ihr meine ausführliche Meinung zu dem Buch lesen wollt, dann findet ihr hier meine Rezension zu dem Buch: http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/12/rezension-heartless-von-marissa-meyer.html )

Platz 3:
Die Rabenkönigin von Michelle N. Weber


Klappentext:


"Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.
Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.
Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas’ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert."

Meine Meinung:

Ich liebe die Düsternis und Finsternis, die tiefen Abgründe und nachtschwarzen Schatten, die in diesem Buch lauern. Die Geschichte ist fesselnd, magisch und absolut mitreißend! Sehr zu empfehlen für alle, die Fantasy lieben. ♡ (Auch zu diesem Buch habe ich eine Rezension verfasst. Falls ihr Interesse daran habt meine ausführliche Meinung zu lesen, dann folgt am besten diesem Link: http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/12/rezension-die-rabenkonigin-von-michelle.html )

Platz 4:
Die Mondprinzessin von Ava Reed




Klappentext:

 "Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…"

Meine Meinung:

Das Buch besticht nicht nur äußerlich durch das atemberaubende Cover, sondern auch durch eine bezaubernde und faszinierende Liebesgeschichte, die jegliche Grenzen dieser Welt sprengt. Ich habe es genossen, mit Lynn zum Mond zu reisen, auch wenn es mir schließlich das Herz zerrissen und mich einige Tränen gekostet hat. Doch so ist das nun mal, wenn man sich in die Menschen zwischen den Zeilen verliebt. ♡ (Auch zu diesem Buch habe ich eine Rezension gepostet. Hier findet ihr sie: http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/11/rezension-die-mondprinzessin-von-ava.html )

Platz 5:
Infernale von Sophie Jordan

 
Klappentext:

"Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand.
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.

Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin"

Meine Meinung:

Infernale ist meiner Ansicht nach eine packende Dystopie, bei der Nervenkitzel garantiert ist. Gegenüber Dystopien bin ich eigentlich immer ziemlich skeptisch, weil alle scheinbar einem ähnlichen Muster folgen und selten etwas Neues in dieser Sparte auftaucht. Doch Infernale hat mir bewiesen, dass so viel mehr in diesem Genre steckt und das eine Geschichte keinen Volksaufstand braucht, um eine Dystopie zu sein, sondern manchmal das Schicksal eines einzelnen Menschens vollkommen ausreicht. Ich warte sehnsüchtig auf den zweiten Band! ♡

Platz 6:
Begin again von Mona Kasten


Klappentext:

"Neuer Name, neue Frisur, neue Stadt: Hunderte Meilen von ihrer dunklen Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden White trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seinen Tattoos und der mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will. Doch als alle Stricke reißen, bleibt Allie keine andere Wahl. Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: keine Gefühlsduselei und schon gar keinen Körperkontakt! Zunächst kein Problem, doch mit der Zeit kommen sich die beiden näher - und irgendwann weiß Allie nicht mehr, ob sie seine Regeln noch einhalten kann ..."

Meine Meinung:

Ich lese wirklich, wirklich, wirklich selten Liebesromane, oder gar Bücher aus dem Genre New Adult. Meist sind mir die Geschichten zu kitschig und zu unrealistisch, die Charaktere zu perfekt und makellos. Doch Mona Kasten hat mich mit ihrem Verlagsdebüt restlos überzeugt. Es geht auch anders! Am liebsten würde ich in die Welt hinausschreien: "Ich habe einen New Adult Roman gelesen! Und ich liebe es!" Ich liebe die Charaktere mit ihren Eigenarten und ihrer dunklen Vergangenheit, ich liebe den Handlungsverlauf, ich liebe... einfach alles! Und nun sitze ich hier und kann gar nicht erwarten, dass Trust again (Band 2) nächste Woche erhältlich ist. ♡
(Meine Rezension zu dem Buch und meine ausführliche Meinung findet ihr hier:  http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/11/rezension-begin-again-von-mona-kasten.html )

Platz 7:
Knochenjob! von Sarah Adler


Klappentext:

 "Drei wissenswerte Tatsachen
  1. Dies ist eine Geschichte über den Tod.
  2. Dies ist eine Geschichte über den Tod, der das Nasenbein gestrichen voll hat von rostigen Sensen und kratzigen Umhängen.
  3. Dies ist eine Geschichte über den Tod, die folgende Dinge beinhaltet:
    • Das Leben
    • Das Schicksal
    • Eine Reise zur Zeit
    • Den todesmutigen Versuch, ein paar Menschen zu retten
    • Und ein zufällig gelüftetes Geheimnis, das alles über den Haufen wirft."
Meine Meinung:

Eine Biographie vom Tod. Was erwartet man von so einem Buch? Knochentrockenen Humor, sodass einem die Kinnlade auf den Boden fällt? Womöglich. Ein Buch voller Gefühl und Liebe, bei der man in jedem Satz spürt, wie viel der Autorin die Geschichte bedeutet? Definitiv! Knochenjob! konnte mich persönlich komplett überzeugen und hat mir gezeigt, dass es immer zwei Seiten einer Medaille gibt. Auch für den Tod. Am besten lest ihr das Buch einfach selbst, um zu verstehen, was ich meine. ♡

Platz 8:
Tokyo Ghoul von Sui Ishida
(Manga)


Klappentext:

"In Tokyo treiben Ghule ihr Unwesen. Wenn es dunkel wird, greifen sie unschuldige Bürger an und ernähren sich von ihrem Fleisch. Äußerlich sind sie von ihren Mitmenschen nicht zu unterscheiden. Und noch schlimmer: Sie leben mitten unter uns! Wer weiß, vielleicht hat das nette Mädchen aus dem Café oder der Nachbar von nebenan eine kleine Schwäche für Menschenfleisch?!

So ist es kein Wunder, dass Bücherwurm und Erstsemester Ken mitten in den Armen einer Ghula landet. Die süße Liz ist zu toll um wahr zu sein: Ihr erstes Date mit Ken findet sogar in einem Buchladen statt! Doch beim Abschied offenbart sie ihre wahre Natur und greift Ken an. Ken überlebt die Ghul-Attacke durch einen unglaublichen Zufall – jedoch mit schweren Verletzungen. Damit er weiterleben kann, müssen ihm die Organe seiner Angreiferin transplantiert werden. Anfangs geht sein Leben recht normal weiter, doch nach und nach entdeckt er einige Ungereimtheiten an sich und entwickelt seltsame Gelüste …
"

Meine Meinung:

Endlich wieder ein Manga, der mich richtig packen und von dem ich nicht genug bekommen konnte! Die Geschichte ist spannend und manchmal auch ein bisschen anstößig, doch trotz alledem ist die Entwicklung des Hauptcharakters ist definitiv das Interessanteste an der ganzen Geschichte. Ich habe zwar noch einige Bände vor mir, doch das hält mich garantiert nicht davon ab, Tokyo Ghoul zu einem meiner Jahreshighlights zu krönen. ♡

Platz 9:
Den Sternen so nah von Mareike Allnoch


Klappentext:

"Jai McConnor mag ein aufsteigender Stern am Musikhimmel sein, doch für Nina ist er nur eines: Ein Idiot, der ihre Freundin bei einem Meet & Greet unmöglich behandelt hat. Als sie ein Angebot erhält, besagten Sänger als Backgroundtänzerin auf seiner Nordamerika-Tournee zu begleiten, sagt sie dennoch zu. Und schon bald fliegen zwischen dem bodenständigen Mädchen und dem herablassenden Star die Fetzen. Wäre da bloß nicht dieses Knistern…"

Meine Meinung:

Es gibt Momente, in denen ich einfach richtig Lust auf eine gute Lovestory habe. Diese Augenblicke sind zwar selten, doch es gibt sie. Und wenn mir zufällig in diesem Moment ein fantastisches Buch mit einer packenden Liebesgeschichte über den Weg läuft... tja, dann ist das fast wie Liebe auf den ersten Blick würde ich behaupten. ♡ Genau das ist mir nämlich mit Den Sternen so nah passiert. Es war der richtige Augenblick, ich hatte unheimlich Lust darauf, das Buch zu lesen und Zack! wird es zu einem meiner absoluten Highlights im Lesejahr 2016.
( Ich habe vor Kurzem mit der lieben Mareike ein Interview geführt, welches ihr hier findet: http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/12/autoreninterview-mit-mareike-allnoch.html )
( Falls ihr außerdem meine ausführliche Meinung lesen wollt, dann findet ihr hier die vollständige Rezension: http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/11/rezension-den-sternen-so-nah-von.html )

Platz 10:
Straßensymphonie von Alexandra Fuchs


Klappentext:


"Seit dem Tod meines Vaters hatte sich alles verändert. Eine Bühne betreten und singen – das würde ich nie wieder können, dessen war ich mir sicher.
Doch dann kam er. Wirbelte alles durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte dringend eine neue Sängerin – und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik wieder zu spüren."

Meine Meinung:

Eine geniale Märchenadaption mit sympathischen Charakteren und einer ordentlichen Portion Leidenschaft. Ein wahres Meisterwerk, zu dem mir immer wieder die passenden Worte fehlen! ♡
(In meiner Rezension habe ich allerdings ein paar passende Worte gefunden *haha*. Wenn ihr mögt, schaut doch einfach mal vorbei:  http://just-another-storyteller.blogspot.de/2017/01/rezension-straensymphonie-von-alexandra.html )


So meine Lieben, das waren meine Top 10 des letzten Jahres. Ich hoffe sehr, dass dieses Jahr sich als ein gutes Schreib- und Lesejahr erweist und ich nächstes Jahr um die gleiche Zeit einen ebenso tollen Rückblick zusammenstellen kann. ♡
Wie gesagt werde ich versuchen 70 Bücher zu lesen. Zudem stehen einige Messen auf dem Plan, ebenso wie einige andere tolle Projekte *quietsch* (Bald kommt eine tolle Ankündigung, also haltet die Augen offen)!
Ich halte euch diesbezüglich natürlich wie immer auf dem Laufenden.
Was waren eigentlich eure Lesehighlights in diesem Jahr? 


Genießt noch die restlichen Urlaubstage
meine lieben Bücherdrachen!
Wir lesen uns ganz bald wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen