Sonntag, 4. Dezember 2016

Rezension: "Die Rabenkönigin" von Michelle N. Weber ♡



Düsternis und ein Funken von Magie: Die Entstehung einer atemberaubenden Geschichte




Der Einstieg in die Geschichte ist mir erstaunlich leicht gefallen. Die atmosphärische, düstere Stimmung passt einfach perfekt zu den befremdlichen Eindrücken, die man durch Majas Sicht erhält.
Das tragische Schicksal ihrer Mutter und die Verschlossenheit ihres Vaters setzen der jungen Frau von Anfang an sehr zu und dennoch lässt sie sich nicht den Mund verbieten.  Ihre trotzige, widerspenstige und leicht eigensinnige Art hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Ich habe die Protagonistin sofort ins Herz geschlossen! ♡
Trotz ihrer Angst vor den geheimnisvollen Kreaturen, die hinter jedem Spiegel lauren , wagt Maja die Reise zum Schloss Rabenschwinge, um ihren Freund Elejas zu retten, der vor mehr als einem Jahr von Zuhause aufgebrochen ist, um dort als Musiker tätig zu werden.
Doch die Entdeckungen, die Maja im Schloss macht, übertreffen ihre Erwartungen um ein Vielfaches...


Ich habe innerlich sehr mit der Protagonistin mitgefiebert, da ich mich wahnsinnig gut mit ihr identifizieren konnte.
Je mehr sich Maja, die zudem Feenblut in ihren Adern trägt, in den Intrigen und Machenschaften des Königshauses verstrickt, umso deutlicher wird die Gefahr, die sich wie Fesseln um die junge Frau legen.
Einzig und allein ein verzauberter Rabe steht ihr zur Seite und hilft ihr dabei, das Abenteuer im Inneren von Schloss Rabenschwinge zu überstehen.

Doch wie man sich vielleicht denken kann, steckt natürlich weitaus mehr hinter dem Raben, als er selbst zugeben würde. Maja gerät unfreiwillig zwischen die Fronten, findet sich in einem hinterhältigen Spiel der Mächte wieder und muss eine Entscheidung treffen, die ihre Vergangenheit in die Gegenwart katapultiert und ihre gesamte Zukunft beeinflussen wird.
Ist sie bereit, das größte Opfer von allen zu erbringen? Die Liebe?

Das müsst ihr wohl selbst herausfinden.
Doch denkt immer daran: Es ist nichts so, wie es scheint. Jeder spielt sein perfides Maskenspiel bis zur Perfektion und die Auflösung ist sowohl hoffnungslos, als auch euphorisierend. ♡

Fazit

Ich habe mit Maja mitgefühlt, als sie orientierungslos durch die Flure und Geheimgänge von Schloss Rabenschwinge gewandelt ist, als sie den geheimnisvollen Raben getroffen, neue Bekanntschaften geschlossen und sich verliebt hat.
Ich habe vor Glück geschrien, aber auch vor Trauer und Freude zugleich geweint. Das Märchen der Rabenkönigin hat mich innerlich so sehr getroffen, dass ich gar nicht anders kann, als das Buch innig zu lieben.
Ich hoffe euch wird es genauso ergehen, wenn ihr zwischen den Buchseiten und Welten, die die Autorin erschaffen hat, wandeln werdet.♡

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle an die wundervolle Autorin und den zauberhaften Drachenmond Verlag für das Rezensions- Exemplar! Es war mir eine Ehre. ♡

Meine Bewertung:
Vollkommen verdiente 5/5 Punkte.



Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch:






Verlagswebsite:  https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl: 369 Seiten
Format:  Softcover
ISBN: 978-3-95991-041-5
Preis: 15,32 € (DE)



Herzallerliebste Grüße an alle Lesedrachen!

Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch steht bei mir auch noch im Regal und jetzt will ich es umso dringender ganz schnell zur Hand nehmen und lesen. <3

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Es lohnt sich wirklich! Das Buch ist eines meiner Jahreshighlighst 2016 <3 Absolute Leseempfehlung! Du musst mir dann unbedingt erzählen, was du davon hältst. :)

      Liebe Grüße,
      Maja

      Löschen