Freitag, 23. Dezember 2016

Autoreninterview mit Mareike Allnoch ♡




Hallo liebe Mareike, 
erst einmal vielen Dank, dass du dich dazu bereit erklärst ein Interview mit mir zu führen.
Es wird das Erste sein, dass auf meinem Blog zu finden ist und deshalb handelt es sich hierbei um eine *Trommelwirbel bitte* absolute Permiere.

Ich: Du hast bereits das geschafft, wovon ich noch träume, nämlich ein eigenes Buch veröffentlicht. Würdest du meinen Lesern kurz erzählen, worum es in deinem Debütroman „Den Sternen so nah“ geht?

Mareike: In meinem Roman "Den Sternen so nah" geht es um die 18-jährige Nina, die gerade mit ihrem Abitur fertig ist. Sie ist eine leidenschaftliche Tänzerin und bekommt von ihrer Tanzschule überraschend das Angebot, als Backgroundtänzerin für 3 Monate in die USA zu gehen. Und zwar soll sie niemand Geringeren als Jai McConnor, DER neue Stern am Musikerhimmel, während seiner Tournee begleiten. Das Problem: Nina ist seit einem Meet & Greet überhaupt nicht gut auf den jungen Sänger zu sprechen. Zwei Welten prallen aufeinander...und doch ist da dieses merkwürdige Kribbeln...


Ich: Gibt es eine Art Geheimnis oder einen FunFact aus deinem Buch, den du noch niemandem verraten hast (oder der bei der Überarbeitung „aussortiert wurde“)?

Mareike: Es gibt einige Szenen, die ich aussortiert habe. Nicht mal unbedingt, weil sie mir nicht mehr gefallen habe, sondern weil sie einfach nicht mehr in die Story gepasst hätten und sich die Handlung dann doch noch ein wenig anders entwickelt hat. Aber ich glaube, da ist nichts Geheimes dran. :D
  
Ich: Es gibt ein Sprichwort, welches besagt, dass Schriftstellerei oder das Schreiben generell eine Art Showbusiness für „schüchterne“ Leute sei. Nun meine Frage an dich: Würdest du selber gerne wie Nina auf einer gigantischen Bühne in L.A. neben Superstars tanzen wollen oder doch lieber in deiner Heimat die Ruhe und das Schreiben genießen?

Mareike: Das Sprichwort passt zu 100 % zu mir. :D Beim Schreiben kann ich in eigene Welten abtauchen und bin für mich alleine. Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt, weil es mich total nervös macht und ich von meiner Art her ohnehin eher zurückhaltend bin.
Wahrscheinlich wäre man wirklich dämlich, ein solches Angebot wie Nina es bekommt, nicht anzunehmen. Aber ich glaube, so cool sich das auch anhört, für mich wäre das nichts. Dazu bin ich zu wenig "Rampensau". Und viel zu schüchtern. Allein meine erste Leserunde und die Signierstunde auf der Frankfurter Buchmesse waren eine große Überwindung für mich. Ich entscheide mich daher ganz klar für das Schreiben und gegen die Bühne (zumal ich sowieso nicht tanzen kann :D).

Ich: Mit welchem Charakter aus deiner Geschichte würdest du gerne einen Tag verbringen wollen und was würdet ihr vermutlich unternehmen?

Mareike: Ich würde gerne einen Tag mit dem Sänger Jai McConnor verbringen, da es mich sehr interessieren würde, wie das Leben und der Alltag eines Stars aussieht. Und dann würde ich auch die Chance nutzen, mal mit einer Limousine zu fahren und in einer Villa in den Hollywood Hills am Pool zu entspannen und die Skyline von L.A. zu betrachten.

Ich: Das Setting deines Buches besteht größtenteils aus Amerika und den Großstädten, wie beispielsweise LA. Warst du tatsächlich dort und hast die Schauplätze deiner Geschichte bereits „in echt“ gesehen? (Falls nicht, was waren deine Methoden um die Orte dennoch so anschaulich wie möglich zu beschreiben?)

Mareike: Das war wirklich mühselig, weil ich selbst noch nicht in den USA gewesen bin und dementsprechend alles googlen oder aus Zeitschriften entnehmen musste. Ich habe viele Artikel zu L.A. gelesen und mir Fotos angeschaut, um einen Eindruck zu bekommen. Natürlich gibt es jetzt nicht jeden einzelnen Laden oder Shop, den ich in meinem Roman beschrieben habe, in echt, aber es war mir wichtig, die Orte dennoch so realitätsnah wie möglich zu beschreiben.
  
Ich: Was ist dein Wunschreiseziel? Und würdest du Ninas und Jais Tour durch die USA gerne selber einmal nachvollziehen, indem du nach Amerika reist und die Standorte deiner Geschichte besuchst?

Mareike: Ich liebe es, zu reisen und neue Orte zu entdecken. Es gibt so viele schöne Länder und Plätze, die ich noch sehen möchte. Da wären z.B. Australien oder Mauritius. Und ich habe im Moment ein großes Interesse an Dubai.
An sich hätte ich schon Lust dazu, Ninas und Jais Tour selbst einmal abzufahren, aber am meisten würde mich in den USA die Westküste interessieren.
  
Ich: Hast du ein Vorbild in der Autorenbranche und wenn ja, wen?

Mareike: Kerstin Gier ist mein großes Vorbild. Ich liebe ihre Edelstein- und Silber-Trilogie. Ihr Schreibstil und ihr Humor in ihren Romanen ist einfach klasse!

Ich: Was liest du zurzeit?

Mareike: Ich komme derzeit kaum zum Lesen und habe im Moment drei Bücher, die ich angefangen, aber noch nicht beendet habe.
Das sind einmal After Passion von Anna Scott, Dich darf ich nicht finden von Estelle Maskame und Rock my world-Ein Typ zum Anbeißen von Christine Thomas.
  
Ich: Und an welchem Projekt schreibst du gerade?

Mareike: Um ehrlich zu sein, schreibe ich im Moment an mehreren Projekten.  Ich bin mit einem Liebesroman beschäftigt, der in London spielt und sich um eine Boyband dreht. Gleichzeitig habe ich aber auch begonnen, im Romantasy-Bereich zu schreiben, da ich schon immer mal in diesem Genre schreiben und etwas Neues ausprobieren wollte.

Ich: Hast du eine Art Schreibroutine? (zB. jeden Tag 1000 Wörter) Und wie bindest du das Schreiben in deinen Alltag ein?

Mareike: Da ich bei meiner Ausbildung eine 6-Tage-Woche habe und morgens (zumindest von Montag bis Freitag) um 8:25 Uhr das Haus verlasse und abends erst gegen 18:40 Uhr wieder heimkomme, habe ich nicht viel Zeit zum Schreiben. Meist bin ich nach der Arbeit dann auch so kaputt, dass ich nur noch ein bisschen fernsehe und früh schlafen gehe. Ich nutze die Mittagspausen auf meiner Arbeit zum Schreiben oder das Wochenende. Aber eine direkte Schreibroutine habe ich so nicht.

Ich: In deinem Roman spielen Musik und Tanz eine große Rolle. Was ist deine Lieblingsmusik/band?

Mareike: Ich liebe One Direction und 5 Seconds of Summer. Außerdem höre ich gerne Against The Current. Und ich mag Shawn Mendes, Jake Miller und Jack & Jack sehr gerne.
  
Ich: Wenn du als Tier wiedergeboren werden würdest, welches wärst du dann?

Mareike: Das ist eine gute Frage. :D Hmmh, da habe ich mir noch nie so Gedanken drüber gemacht... Vielleicht ein Schmetterling? Dann wüsste ich, wie es sich anfühlt, leicht durch die Luft zu schweben, :)

Ich: Verfolgst du noch andere Hobbies außer dem Schreiben und wenn ja, welche?

Mareike: Wenn ich mal noch etwas Freizeit habe, dann höre ich Musik oder treffe mich mit meinen Freunden. Und ich gehe sehr gerne auf Konzerte. Früher habe ich sonst jeden Tag ein Buch verschlungen, aber zeitlich schaffe ich es im Moment fast gar nicht mehr, zu lesen.
  
Ich: Welche Ziele würdest du in deinem Leben gerne noch erreichen wollen?

Mareike: Ich würde später gerne hauptberuflich als Autorin arbeiten können, das ist mein absoluter Wunsch! Und ich würde noch gerne etwas im Bereich "Drehbücher" ausprobieren.
  
Ich: Und zuguterletzt: Hast du irgendwelche Tipps für junge Autoren, oder Jugendliche, die gerne schreiben und den Traum haben, irgendwann einmal selbst Bücher zu veröffentlichen?

Mareike: Ich denke, das Wichtigste ist, dass man immer an sich glaubt und niemals aufgibt. Egal, was andere sagen: lasst euch nie entmutigen. Denn nur wer an seine Träume glaubt, kann sie auch wahr werden lassen!

 
Vielen, vielen Dank an dich, liebe Mareike, dass du dir die Zeit genommen hast, um meine Fragen zu beantworten!
Ihr könnt Mareike auf vielen verschiedenen Social- Media Seiten finden, also schaut doch einfach mal bei ihr vorbei.


Instagram: https://www.instagram.com/mareikeallnoch/


Ich habe vor einiger Zeit ebenfalls eine Rezension zu ihrem Buch auf meinem Blog veröffentlicht. Falls euch meine Meinung zu ihrem Debütroman interessiert, könnt ihr hier meine Rezi nachlesen:
http://just-another-storyteller.blogspot.de/2016/11/rezension-den-sternen-so-nah-von.html

Im Folgenden noch ein paar Informationen zum Buch




 Verlagswebsite:  https://www.drachenmond.de/

Seitenzahl: 290 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-95991-213-6
Preis: 12,90 € (DE)

 Ich wünsche euch allen schöne Weihnachtsfeiertage!
Wir sehen uns dann beim nächsten Mal meine lieben Lesedrachen.



Bildquellen:

1. https://1.bp.blogspot.com/-xaRyWVfzBgw/V6g_LsKO2FI/AAAAAAAALhI/L7uH0qf5-2MQaXo5gN_iEgJevVSPXvk_wCEw/s1600/13918718_227156731017843_193891966_o.jpg

2. https://www.drachenmond.de/titel/den-sternen-nah/



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen